Worx Landroid Vision M800 vs L1300

In diesem Worx Landroid Vision M800 vs L1300 Vergleich sehen wir uns die Unterschiede und Gemeinsamkeiten von zwei der im Jahr 2023 auf den Markt gekommenen Mähroboter von Worx etwas genauer an.

Beide verwenden ein neuronales Netzwerk, um die von einer Full-HD-Kamera aufgenommenen Bilder zu interpretieren und Rasenflächen und Hindernisse zu unterscheiden. Beide machen daher das Verlegen von Begrenzungskabeln hinfällig. Doch welches Modell passt besser zu Ihrem Garten?

Diese Übersicht soll Ihnen helfen, die richtige Wahl zu treffen.

Worx Landroid Vision M800

WORX Mähroboter Landroid Vision M800 WR208E

Worx Landroid Vision L1300

WORX Mähroboter Landroid Vision L1300 WR213E

Artikelnummer

WR208E

WR213E

Maximale Rasenfläche

800 m²

1.300 m²

Maximale Steigung

30 %

30 %

Schnitthöhe & -breite

30 – 60 mm, 19 cm

30 – 60 mm, 22 cm

Kantenmähfunktion

Ja

Ja

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn Sie über einen dieser Links ein Produkt kaufen, erhalten wir ggf. eine Provision, die uns hilft diese Seite zu betreiben. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Werbung

Vergleich: Worx Landroid Vision M800 vs L1300 – Welche Unterschiede gibt es?

Rasenfläche

Wie der Name bereits verrät, empfiehlt Worx den Landroid Vision M800 für Rasenflächen von bis zu 800 m². Der Vision L1300 kann sogar bis zu 1.300 m² gepflegt halten und hat damit eine über 50 Prozent größere empfohlene Rasenfläche.

Die 800 m² bzw. 1.300 m² können dabei auch in mehrere Bereiche unterteilt sein. Damit der Vision die Grünfläche verlässt, muss lediglich auf beiden Seiten des Gehwegs eines der mitgelieferten RFID-Tags platziert werden.

Sieger: Vision L1300

800 m²

1.300 m²

Steigung

Bei der maximalen Steigung stehen sich die beiden Mähroboter dagegen in Nichts nach. Wie auch die restlichen Modelle der Serie kommen der Landroid Vision M800 und Vision L1300 mit bis zu 30 Prozent zurecht.

Für die meisten Gärten dürfte das wohl ausreichen. Im Vergleich zu den 35 Prozent der Vorgängermodelle ist es aber ein kleiner Rückschritt. Grund dafür könnte die neue Position der großen Antriebsräder sein, die sich jetzt vorne statt hinten befinden.

Sieger: Unentschieden

30 %

30 %

Der Worx Landroid Vision M800 im Test

Schnitthöhe & Schnittbreite

Die Schnitthöhe beträgt jeweils zwischen 30 und 60 mm. Beim Landroid Vision M800 stehen insgesamt vier Schnitthöhen zur Auswahl, beim Vision L1300 sieben. Verstellt wird die Schnitthöhe beim M800 manuell am Gerät, beim L1300 elektronisch per App.

Das jeweils aus drei Schneidklingen bestehende Mähwerk ist selbstnivellierend und passt sich so den natürlichen Unebenheiten des Rasens an. Da die im L1300 verbauten Klingen etwas länger sind, hat er in Sachen Schnittbreite mit 22 cm die Nase vorne.

Sieger: Vision L1300

30 – 60 mm, 19 cm

30 – 60 mm, 22 cm

Kantenmähfunktion

Die bei den Vorgängermodellen beliebte Cut-to-Edge Funktion wurde auch vom Landroid Vision M800 und Vision L1300 übernommen. Dabei befindet sich die Mähscheibe am Rand des Geräts, damit auch an den Kanten gemäht wird.

Anders als die mit Begrenzungsdraht arbeitenden Varianten wagen sich die Modelle der Vision Serie aber nicht ganz so nah an den Rand der Rasenfläche heran. Dieses Problem könnte aber in einem zukünftigen Firmware-Update behoben werden.

Sieger: Unentschieden

Ja

Ja

Werbung

Sensoren

Ein Hebe- und Kippsensor stoppen umgehend die Rotation der Klingen, wenn der Vision Mähroboter z. B. aufgrund einer zu hohen Steigung unerwarteterweise umkippen oder im aktiven Zustand hochgehoben werden sollte.

Ein Stoßsensor hilft bei der Erkennung von festen Hindernissen wie Bäumen oder Möbel. Darüber hinaus gibt es noch einen Regensensor, der den Landroid Vision M800 und Vision L1300 bei Niederschlag in die Ladestation zurückkehren lässt.

Sieger: Unentschieden

s. o.

s. o.

Konnektivität

Mithilfe eines Drehknopfs und integrierten LCD-Displays können Einstellungen direkt am Gerät vorgenommen werden. Von der Hängematte aus lässt sich das Ganze auch über eine Bluetooth- oder WLAN-Verbindung und der App von Worx erledigen.

Über diese Verbindung erhält der Mähroboter auch seine regelmäßigen Updates, in dem die von anderen Vision Modellen erlernten Fähigkeiten geteilt werden. Auf diese Weise wird z. B. die Hinderniserkennung stetig verbessert.

Sieger: Unentschieden

Bluetooth, WLAN

Bluetooth, WLAN

Einstellungen für den Worx Landroid Vision lassen sich bequem per App vornehmen

Akkulaufzeit

Die Akkukapazität beträgt bei beiden Modellen 4 Ah. Beim Landroid Vision M800 reicht das für etwa 90 Minuten Mähzeit, der Vision L1300 muss sich aufgrund seines etwas höheren Gewichts nach etwa 84 Minuten zurück in die Ladestation begeben.

Nach jeweils 75 Minuten sind die beiden Mähroboter wieder einsatzbereit. Alternativ lässt sich auch ein bereits aufgeladener Ersatzakku einsetzen, der dank PowerShare von einem beliebigen Worx Gerät stammen kann.

Sieger: Vision M800

90 min

84 min

Lautstärke

Im Vergleich zu den Vorgängermodellen des letzten Jahres sind der Landroid Vision M800 und Vision L1300 noch einmal minimal leiser geworden. Beide Modelle verrichten ihre Arbeit bei einem Geräuschpegel von 59 Dezibel (dB).

Sieger: Unentschieden

59 dB

59 dB

Werbung

Zubehör

Beim Landroid Vision M800 (WR208E) sind im Lieferumfang enthalten:

  • 1x Ladestation
  • 1x Ladestapel
  • 1x Ladegerät
  • 1x Akku
  • 2x 5 m Magnetstreifen
  • 16x Wirbel
  • 14x Schrauben
  • 9x Ersatzklingen
  • 1x Sechskantschlüssel
  • 2x RFID-Etiketten

Beim Landroid Vision L1300 (WR213E) sind im Lieferumfang enthalten:

  • 1x Ladestation
  • 1x Ladestapel
  • 1x Ladegerät
  • 1x Akku
  • 2x 5 m Magnetstreifen
  • 16x Wirbel
  • 14x Schrauben
  • 9x Ersatzklingen
  • 1x Sechskantschlüssel
  • 2x RFID-Etiketten

Mit dem FiatLux LED-Scheinwerfer mähen alle Vision Modelle auch während der Dämmerung oder gar nachts. FindMyLandroid Vision schlägt Alarm, wenn das Gerät von Ihrem Grundstück entfernt wird. Eine Garage schützt vor Wind und Wetter.

Sieger: Unentschieden

s. o.

s. o.

Maße & Gewicht

In der letzten Runde dieses Worx Landroid Vision M800 vs L1300 Vergleichs werfen wir einen kurzen Blick auf Maße und Gewicht der beiden Mähroboter. Wie bereits erwähnt ist der L1300 mit 14 kg etwas schwerer. Zudem ist er ein klein wenig länger und höher.

Sieger: Vision M800

13,5 kg, 460 x 265 x 626 mm

14 kg, 487 x 265 x 638 mm

Werbung

Fazit: Worx Landroid Vision M800 vs L1300 – Welcher ist der bessere Mähroboter ohne Begrenzungskabel?

Der Hauptunterschied zwischen dem Worx Landroid Vision M800 und seinem Konkurrenten ist natürlich die empfohlene Rasenfläche. Dafür hat das kleinere Modell eine etwas höhere Akkulaufzeit und ist etwas leichter und kleiner.

Mit über 50 Prozent ist der Unterschied bei der Rasenfläche natürlich deutlich. Dies verdankt der Worx Landroid Vision L1300 seiner höheren Schnittbreite. Außerdem bietet er mit sieben im Vergleich zu vier mehr Optionen, die Schnitthöhe anzupassen.

Worx Landroid Vision M800

WORX Mähroboter Landroid Vision M800 WR208E

Worx Landroid Vision L1300

WORX Mähroboter Landroid Vision L1300 WR213E

Sie suchen einen Mähroboter ohne Begrenzungskabel für eine noch größere Rasenfläche? Hier geht es zu unserem Vergleich Worx Landroid Vision L1300 vs L1600.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.